Die 2. Tagung der 49. Synode der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg wird sich auf ihrer Tagung am 19. und 20. November 2020 mit der Schließung des Blockhaus Ahlhorn befassen und entscheiden müssen.

Keine einfache Entscheidung und nach Auffassung des Landesjugendpfarramtes auch keine Entscheidung ohne Folgen.

Die Synode stellt mit ihrer Entscheidung Weichen für die Zukunft unserer Kirche – nicht nur für Kinder und Jugendliche, auch für alle anderen Menschen, die sich bei uns engagieren und Zuhause fühlen.

Es geht bei dieser Entscheidung um Orte, um Menschen, um Geschichte und um historische Aufträge. Wie können wir das Blockhaus Ahlhorn und alle anderen Einrichtungen in unserer Kirche weiterentwickeln ohne nach und nach immer mehr zu verlieren bzw. aufgeben zu müssen?

Wir wünschen den Synodalen für diese wirklich schwierige Entscheidung viel Kraft, Gottes Segen und die Courage nicht nur in die Zukunft, sondern auch in die Gegenwart zu blicken und ihre Kirchenmitglieder – jung wie alt – nicht aus den Augen zu verlieren.

Hintergrund: Das Blockhaus Ahlhorn – ein Ort mit Geschichte

Ansprechpartnerin für Rückfragen