Wir sind in unserer Lebenswelt ständig mit Hass im Netz konfrontiert. Wie machen wir uns und andere dafür fit? Und welche Gegenstrategien braucht es? Im Workshop lernen wir eine offline anwendbare Methode kennen, mit der verschiedene Kulturtechniken der digitalen Kommunikation wie Memes oder Gifs abgebildet und zugleich in Frage gestellt werden. Eigene Erfahrungen von Diskriminierung und dem Engagement dagegen in online und offline Situationen werden besprochen und miteinander verschränkt. Das bereitgestellte Material gibt Impulse dazu, was ein spezifisch christlicher Beitrag in diesem neuen Feld digitaler Zivilgesellschaft sein kann.


Das Projekt „NetzTeufel“ der Evangelischen Akademie zu Berlin stellt die Materialien für einen Multiplikator*innen Workshop zur Verfügung

Der Workshop ist ein offline Format zum Thema hateSpeech aus christlicher Perspektive. Er kann ohne Internet und technische Hilfsmittel durchgeführt werden. (Fast) Alle verwendeten Materialien stehen unter freien Lizenzen (CC-0).

netzteufel.eaberlin.de

Alle Druckvorlagen, etc. stehen hier zum Download bereit: netzteufel.eaberlin.de